Wittgendorf

Adresse: Hauptstraße 121, 02788 Wittgendorf
(Pfarrhaus Hauptstraße 117)

kirche-wittgendorfDie 1755 geweihte Dorfkirche zu Wittgendorf begrüßt ihre Besucher mit einem hellen Inneren. Vor Jahren wurde das Kirchengestühl wie auch die Emporen von alter Farbgebung befreit und zeigt jetzt das Holz in seiner Ursprünglichkeit. Eine interessante Besonderheit ist das Zifferblatt mit Zeigern an der Decke des Kirchenraumes. In den letzten Jahren rekonstruiert, zeigt dieses Zeigerwerk die Zeit für den Betrachter in eigenwilliger Weise.

Zugang Kirche Wittgendorf

Kirche_Wittgendorf_siebenKirchen_02

„Wie das Kircheninnere nach dem Neubau 1754-I755 ausgeschmückt war, wissen wir heute leider nicht mehr. Das heutige grundlegende Aussehen geht auf die Jahre 1805 bis 1811 zurück. Bei der damals erfolgten neuen Ausstaffierung des Inneren, welche 1600 Taler kostete, erhielt die Kirche eine grün-weiße Farbgebung. Diese wurde bei den Renovierungsarbeiten im Jahre 1979 in Abstimmung mit dem Baureferenten des Landeskirchenamtes an Decke und Emporen entfernt, beziehungsweise nicht neu gefasst, so dass heute, passend zum Kirchengestühl, die warme, schöne Holzmaserung hervortritt. Am Altar ist die grün-weiße Farbgebung mit den vergoldeten Ornamenten belassen, beziehungsweise erneuert worden. Der Altar selbst ist mit der sich darüber befindlichen Kanzel vereinigt und wurde im Jahre 1755 von dem Zittauer Bildhauer Joh. Christian Atte gefertigt und vom Maler Dietrich Christian Vierling (oder Vierlein), ebenfalls aus Zittau, ausgestattet.“ (Auszug Festschrift, 250 Jahre Wittgendorf, Innenausstattung der Kirche, Eckehard Böhmer, 2005, S. 23)

Kirche_Wittgendorf_siebenKirchen_03

Eine Besonderheit in der Wittgendorfer Kirche ist die Deckenuhr. Jeder Gottesdienstbesucher konnte mit einem unauffälligem Blick nach oben prüfen, ob der Pfarrer die Zeiten einhält. Dabei ist der Stundenzeiger der größere, weil die Stunden wichtiger als die Minuten waren. Zugleich erinnert der aufwärtsgewandte Blick an denjenigen, der Tage und Stunden bestimmt: „Meine Zeit steht in deinen Händen. (Ps 31,16)“.

Kirche_Wittgendorf_siebenKirchen_04

Kirche_Wittgendorf_siebenKirchen_05Glaube und Wahrheit

Kirche_Wittgendorf_siebenKirchen_06Liebe und Hoffnung

Kirche_Wittgendorf_siebenKirchen_07 Die Wittgendorfer Orgel ist 2016 generalüberholt und für 2017 als Orgel des Monats Oktober gekürt.

2017_10_21_WittgendorfOrgelDesMonats