Bibelwoche 05.-11.03. 19:30 Uhr in Hirschfelde

Zwischen dir und mir – Herzliche Einladung zu unserer Bibelwoche!

Ohne Bibel kein Glaube. Sicher, der christliche Glaube vermittelt sich ohne Vorbedingungen. Er entsteht, wo Gottes Geist Glauben weckt. Und doch ist es nicht vorstellbar, dass Glaube ohne das offenbarte Wort Gottes entstehen könnte. Er ist immer Antwort auf Gottes Anrede. Solche Anrede Gottes finden wir in der Bibel. Es ist darum gut, Glauben weckend und Glauben stärkend, sich mit Gottes Wort gründlich und immer wieder neu zu beschäftigen. Dazu gibt die jährliche Ökumenische Bibelwoche – gleich wie sie im Einzelnen vor Ort gestaltet wird – beste Gelegenheit.

In diesem Jahr werden uns Textabschnitte aus dem Buch Hohelied vorgelegt. Das wird reizvoll, da diese Lieder und Gedichte kaum bekannt sind und wohl nur selten gepredigt werden. Die Deutung liegt nicht sofort auf der Hand. Geht es um die Beziehungen zwischen Menschen oder um die Beziehung des Menschen zu Gott oder gar um beides?
(Dr. Erhard Berneburg, Auszüge aus dem Geleitwort „Zwischen dir und mir“)

Zeit: 05.-11.03.2018 Bibelwoche in Hirschfelde, jeweils 19:30 Uhr

Ort: Pfarrhaus Hirschfelde

1. Mo, 05.03.2018, „Süßer als Wein – Stark wie der Tod“, Eva Langenbruch

2. Di, 06.03. 2018, „Reicher als Salomo“, Pfr. Thomas Schädlich

3. Mi, 07.03.2018, „Ich suchte, den meine Seele liebt“, Pfr. Martin Wappler

4. Do, 08.03.2018, „Meine Schöne, so komm doch!“, Pfr. Adam Balcar

5. Fr, 09.03.2018, „Alles ist Wonne an dir“, Pfr. i. E. Gotthilf Matzat

So, 10:00 Uhr Gottesdienst „Die Liebe hört niemals auf“ (1Kor 13), Pfr. Schädlich

Bild: LIE_207_Herz.jpg, Cartoons von Johann Mayr als Beilage und Bildimpuls aus dem Arbeitsbuch, Exegesen, Bibelarbeiten und Anregungen zum Hohelied der Liebe, Zwischen dir und mir, Ökumenische Bibelwoche 2017/2018

print