Neuer Hahnenschrei 2018 Februar / März

Liebe Leserin und lieber Leser,

manchmal lohnt es sich wirklich, zweimal hinzuschauen. Man kann dann überrascht feststellen, dass Vieles nicht dem oberflächlichen ersten Eindruck entspricht. Gar nicht so selten ist das Gegenteil des Erwarteten zu finden. Das gilt besonders für das Menschliche. Wie oft tragen wir gerade über Weihnachten Konflikte in unsere Familien bei dem Versuch, in Harmonie zu feiern? Wie viel Reichtum schöpfen wir aus scheinbar langweiligen, immer gleichen Ritualen? Wie oft haben wir schon erstaunt festgestellt, dass der wilde-fremde-böse Mitmensch uns innerlich ganz nah verwandt ist? Wie oft haben wir uns zur Ruhe gelegt, nur um unserer inneren Unruhe zu begegnen? Und so steckt auch in jeder Trauer, in jeder Verzweiflung, der Keim zu innerem Wachstum, zu ganz neuem Aufbruch, manchmal auch zu einer wunderbaren freudigen Verwandlung. Lassen Sie sich einladen in die Passionszeit, entdecken Sie die eine oder andere Veranstaltung in siebenKIRCHEN für sich, und lassen Sie sich nicht nur während der Bibelwoche vom großen und tiefsinnigen Liebeslied der Bibel anregen
Thomas Hempel (Editorial Hahnenschrei)

print