Rückblick: Erntedank

Unsere Kirchen haben auch dieses Jahr wieder mit viel Einsatz und Großzügigkeit das Erntedankfest ausgestaltet: Ein dreifacher Dank: 1. allen Gebern; 2. allen, die geschmückt haben; 3. unseren großen Gott, der uns reich beschenkt hat:
SOLI DEO GLORIA – Allein Gott die Ehre!
Ihr Pfarrer M. Wappler

„Sehr gut gefüllt, ist am Sonntag die Oberseifersdorfer Kirche beim Erntedank-Gottesdienst gewesen. Reichlich Obst und Gemüse, aber auch Pilze, Getreide, Blumen und vieles mehr schmückten das Podest vorm Altar. Viele Bürger nutzten auch noch am Nachmittag, die Gelegenheit, die schön geschmückten Erntegaben anzusehen. Am Montag ist dann alles als Spende dem Wichernhaus in Mittelherwigsdorf übergeben worden.“ Text & Foto: Holger Gutte

Rückblick: 750. Jahre Oberseifersdorf

Oberseifersdorf feierte im August (21.-27.08.2017) 750. Jahre urkundliche Ersterwähnung. Wir als Kirchgemeinde beteiligten uns begeistert an dem vielfältigen Angeboten und abwechslungsreichen Programm. Film- und Bildmaterial dazu gibt es an zahlreichen Stellen und zum Weihnachtsmarkt (1. Advent) in Oberseifersdorf auch die DVD zu diesem Jubiläum. An dieser Stelle sei daher auf drei Besonderheiten hingewiesen, die auf den Fotos zu sehen sind:

1. Brautzug um 1900 (anlässlich des großen Festumzuges)

2. Angestrahlte Oberseifersdorfer Kirche (anlässlich der Festwoche)

3. Historisches Ereignis: Einweihung des neuen Lesepultes

anlässlich 500. Jahre Reformation und 750. Jahre Oberseifersdorf

 

So, 17. Sep 19:30 Uhr Klangbild: Luther trifft Jazz (Oberseifersdorf)

Steffen-Peschel-Trio „Luther trifft Jazz“

Drei Musiker kennen sich, wissen, dass sie außerordentlich gut harmonieren und gründen vor gut 13 Jahren das Steffen-Peschel-Trio. Damals schon war klar, welche Musik sie zusammen machen wollen: Jazz, richtig gut gemachten Jazz.

Silke Krause, die Pianistin und Steffen Peschel, der Bassist, Leader und Arrangeur vieler Stücke, spielen mit einer Liebe zum Detail und einem Groove, dass man sogar ohne Probleme auf percussive Instrumente verzichten kann. Uta Hoffmann singt die Texte von Paul Gerhardt, Martin Luther und anderen mit einer Liebe und Hingabe, dass sich bei manchem Hörer alt bekannte Choräle neu erschließen.

Alle drei zusammen verzaubern ihr Publikum mit jazzigen Bearbeitungen der schönsten Stücke, die unser Gesangbuch zu bieten hat. Sie werden in neuer Pracht mit viel Musikalität und Spaß an der Improvisation präsentiert. Damit zeigen sie uns auf, wie schön und modern diese ehrwürdigen Texte und Melodien sind.

Gott hat nicht mit der Bibel zu sprechen aufgehört. Er spricht noch immer, auch durch diese Musik. Das ist Reformation im 21. Jahrhundert.

 

Sa, 19. Aug 19:30 Uhr Klangbild: Tatort Notenschrank (Oberseifersdorf)

Concerto Giovannini „Tatort Notenschrank“
Bachs geheime Noten, Händel & Vivaldi

Verschollen! Heimlich! Gitterstäbe!
Wo hatte Bach die Kopien her? Was machte er 4 Wochen im Gefängnis? War die 16-jährige Sängerin an der Seite des roten Priesters Vivaldis Geliebte?
Barocke Heimlichkeiten, kriminalistische Musikrecherche.

EINTRITT FREI, anlässlich der Festwoche „750 Jahre Oberseifersdorf“.
Im Vorverkauf erworbene Karten bleiben für die folgenden Konzerte des Jahres gültig – Keine Rückerstattung.

 

Der Countertenor Karsten Henschel, ein Mecklenburger, der in Wien lebt, gründete das Ensemble Concerto Giovannini, das sich der Recherche und Musikpflege barocker Musik verschrieben hat.

Begleitet wird er von Viola da Gamba und Cembalo. Beide historischen Instrumente sind in diesem Programm ebenfalls solistisch zu hören, mit Kompositionen des jungen J. S. Bach und des jungen Händel.

Karsten Henschel – Countertenor
Johanna Oelmüller Rasch – Viola da gamba
Sabina Chukurova – Cembalo

www.kontratenor.de