Neuer Hahnenschrei Juni/Juli 2018

Lieber Leser, liebe Leserin,

Fastfood-Essen soll ungesund sein: rasch, oberflächlich, weitgehend gehaltlos. Schnell-Leben kann krank machen: hektisch, stressig, häufig kopflos. Binsenweisheiten! Meinen wir wirklich dies wäre bezogen auf unser geistliches Leben anders? Schnell-Christsein bleibt flach, belanglos und nicht selten kraftlos und langweilig. Nehmen Sie sich daher Zeit, Zeit für Ihr geistliches Leben!
Nutzen Sie dazu gerne auch die vielfältigen Angebote unserer Kirchgemeinden, wozu diese Hahnenschrei-Ausgabe wieder ganz herzlich einlädt. Seien Sie mit dabei – zum Beispiel im Gottesdienst, im Hauskreis, in der Christenlehre, im Konfirmandenkurs, im Posaunenchor, beim Johannisfeuer, zu einem Konzert, im Bibel- und Gebetskreis, eine Erfrischung im Glaubenskurs oder wohltuende Gemeinschaft im Rentnerkreis. Sie werden auf den folgenden Seiten gewiss etwas nach Ihrem Geschmack finden! Gerade nach den Schulferien – da einige Kreise in den Sommermonaten pausieren – bietet es sich gut an, frisch mit einzusteigen.
Ihnen einen erholsamen Urlaub, viel Freude und Gottes Segen, und nehmen Sie sich die Zeit, Zeit für Ihr geistliches Leben;
– bleiben Sie behütet, Pfr. Martin Wappler

(Editorial Hahnenschrei Juni/Juli 2018)

Sa, 02. Juni 09:30 Uhr Schlauchboot-Tour Jugend (Hirschfelde)

Alle Konfirmanden der letzten Jahre unter 21 Jahren sind zu einer spritzigen Schlauchboot-Tour auf der Neiße eingeladen! Hast du Lust? Dann sei einfach ohne Hemmung dabei! Das ist eine gute Gelegenheit ungezwungen alte Freunde wiederzusehen und in einer lockeren Runde etwas zu erleben. Eine verbindliche Anmeldung ist bis zum 25. Mai 2018 erforderlich:
Pfr. Martin Wappler, Tel.: 03583 / 69 63 190, E-Mail: Martin.Wappler@evlks.de

Sa, 26. Mai 19:30 Uhr KLANGBILD: duo mélange (Oberseifersdorf)

Jubiläumskonzert: 20 Jahre duo mélange
Musik für Flöte und Marimba,

siehe: http://www.klangbild-konzerte.de

Das Leipziger Duo nimmt das Publikum mit auf eine außergewöhnliche Klangreise: sie kombinieren die klassische Querflöte mit der Marimba, einem dem Xylophon ähnlichen Schlaginstrument, das hier noch recht selten zu hören ist und seine Wurzeln in der südamerikanischen Folklore bzw. im nordamerikanischen Jazz hat.

Auch in ihrem Jubiläumsprogramm verknüpfen die beiden Musiker Einflüsse aus verschiedenen Musikrichtungen und Epochen zu einem vielfarbigen Gesamtkunstwerk; es werden einige Stücke zu hören sein, die den Zuhörern vielleicht aus anderen Zusammenhängen bekannt sind, die aber im Arrangement des duo mélange in ganz „neuem Gewand” erscheinen.